Gesichtsreinigung im Kosmetikstudio: Behandlungen, Effekte, Indikationen und Kontraindikationen

Mitesser, Pickel und Akne sind die Unvollkommenheiten der Haut, die viele Frauen so schnell wie möglich entfernen wollen. Die beste Lösung ist die manuelle Gesichtsreinigung im Kosmetikstudio. Prüfen Sie, welche Effekte diese Behandlung sichert und welche Kontraindikationen gibt es. Erfahren Sie auch, welche anderen Behandlungen die Kosmetikstudios im Angebot haben.

Gesichtsreinigung bei Kosmetikerin – was ist das?

Die Gesichtsreinigung bei Kosmetikerin, die auch als die manuelle Gesichtsreinigung bezeichnet wird, ist eine Behandlung, bei der Pickel und Pusteln manuell entfernt werden. Die Kosmetikerin verwendet dabei auch andere Techniken, die die Behandlung erleichtern und bessere Effekte sichern. Die gesamte Behandlung dauert circa 2 Stunden. Die manuelle Gesichtsreinigung kann auch andere Körperregionen umfassen, wie Rücken, Schulter, Dekolleté. Sie wird Personen empfohlen, die fettige, unreine und problematische Haut haben. Die Kontraindikationen für die Behandlung sind: Herpes, Entzündungen, Allergien, Rosazea und Haut mit Neigung zu Couperose.

Gesichtsreinigung bei Kosmetikerin – wie sieht die Behandlung aus?

Die Kosmetikerin entfernt zunächst das Make-up und verwendet dazu ein Produkt, das an den Hauttyp angepasst wird. Sie tonisiert dann die Haut, um ihren pH-Wert zu regulieren. Die nächste Etappe ist das Peeling, das obere Hautschichten entfernt, die Poren öffnet und die Haut auf weitere Pflegeetappen vorbereitet. Die Kosmetikerin kann ein enzymatisches Peeling oder ein Peeling mit Schleifpartikeln verwenden. Dann richtet sie den Dampfstrahl auf die Gesichtshaut, was die Haut weich macht und die Poren öffnet. Sie verwendet dazu in der Regel ein spezielles Gerät, das den Wasserdampf erzeugt, deshalb ist es ca. 40 cm vom Gesicht der Kundin entfernt.

Vor der Behandlung zieht die Kosmetikerin die Gummihandschuhe und eine Einwegmaske an. Sie benutzt auch Einweg-Handtücher, dank denen sie die Unvollkommenheiten der Haut ausdrückt. Die Kosmetikerin drückt leicht die Haut um den Pickel herum – sie kratzt die Haut keinesfalls auf. Nach dem Entfernen aller Unvollkommenheiten wird die Haut desinfiziert. Die Kosmetikerin schlägt dann der Kundin die D´Arsonval Hochfrequenz-Therapie oder die Ionophorese vor. Sie trägt auch eine lindernde Maske mit Algen auf.

Wie oft können Sie sich für eine solche Behandlung entscheiden? Die Behandlung sollte einmal pro Monat wiederholt werden – sie sichert dann die besten Effekte. Die Häufigkeit hängt jedoch vom Zustand der Haut ab und sollte individuell angepasst werden. Der Preis ist natürlich von den zusätzlichen Behandlungen abhängig. Vergessen Sie nicht, dass die Haut gleich nach der Behandlung gerötet und geschwollen sein kann.

Gesichtsreinigung – andere Behandlungen

Die manuelle Gesichtsreinigung ist nicht die einzige Methode gegen Unvollkommenheiten der Haut. Es gibt auch andere Methoden, die selbstständig oder zusammen mit der manuellen Gesichtsreinigung verwendet werden können. Das sind:

  • Hydra-Abrasion – wird häufig auch als die Mikrodermabrasion mit Wasser bezeichnet. Die Haut wird mithilfe eines Wasserstrahls gereinigt.
  • Diamant Mikrodermabrasion – bei der Behandlung wird die oberste Hautschicht entfernt, was die Regeneration der Haut stimuliert.
  • Laser-Behandlung – wird am häufigsten bei den Behandlungen gegen Akne verwendet. Die Laser-Behandlung wirkt auch antibakteriell und lindert Entzündungen;
  • Kavitationspeeling – entfernt überschüssigen Talg, Bakterien, abgestorbene Hautzellen und andere Verschmutzungen;
  • chemisches Peeling – die abgestorbene Oberhaut wird mithilfe von speziellen Substanzen entfernt. In den Kosmetikstudios werden in der Regel folgende Säuren verwendet: Kojisäure, Mandelsäure, Glykolsäure, Salizylsäure, Trichloressigsäure, Milchsäure, Phytinsäure.

Gesichtsreinigung bei Kosmetikerin – Effekte

Die manuelle Gesichtsreinigung gibt gute und sofortige Effekte, die sogar ein paar Wochen anhalten. Die Haut ist von Pickeln und Mitessern befreit, sieht gesünder aus und fühlt sich samtweich an, ist mit Feuchtigkeit gut versorgt. Die manuelle Gesichtsreinigung reguliert auch die Talgproduktion, und die Nährstoffe ziehen in die Haut besser und tiefer ein.