TOP 5 Öle für fettige, unreine und Mischhaut [von Kosmetologen empfohlen]

Wenn Sie Probleme mit Akne oder einer übermäßigen Talgproduktion haben, müssen Sie nicht unbedingt auf natürliche Öle verzichten. Das ist ein Mythos, dass die Öle die Haut nachfetten. Die Öle müssen einfach an den Hauttyp richtig angepasst werden – ein solches Öl sorgt für Ihre Haut auf beste Art und Weise. Prüfen Sie, welche Öle für fettige, unreine und Mischhaut von Kosmetologen und Hautärzten empfohlen werden.

Welche Effekte bekommen Sie dank den natürlichen Ölen?

Ein gut gewähltes Öl:

  • wirkt antiseptisch,
  • reguliert die Talgproduktion,
  • normalisiert den Hydrolipid-Haushalt,
  • schützt die Haut vor Schäden, verlangsamt den Alterungsprozess und beugt der Entstehung von Reizungen vor,
  • reduziert Pickel,
  • verschafft der Haut Linderung und behandelt Entzündungen,
  • reinigt die Poren, spendet Feuchtigkeit, liefert notwendige Nährstoffe.

Sie müssen den Gehalt an Fettsäuren kennen, denn nur dann passen Sie das beste Öl an Ihre Haut an. Wichtig sind auch die Eigenschaften eines konkreten Öls. Nicht jedes Öl passt nämlich zu fettiger oder unreiner Haut. Auf dem Markt gibt es wirklich viele Öle, was die Wahl leider nicht erleichtert. Unten finden Sie ein paar Prinzipien, die Ihnen bei der Wahl helfen.

TOP 5 Öle für fettige, unreine und Mischhaut 

1. Jojobaöl zur Gesichtspflege [fettige, unreine und Mischhaut]

Jojobaöl ist eigentlich ein flüssiges Wachs. Es wird als ein Öl bezeichnet, denn seine Zusammensetzung und Eigenschaften deuten darauf hin, dass es zur Gruppe von natürlichen Ölen gehört. Es enthält zugleich Wachsester – eine solche Verbindung sichert eine einzigartige Pflege. Jojobaöl charakterisiert sich darüber hinaus durch kostbare Fettsäuren.

Wenn es um seinen chemischen Aufbau geht, ist Jojobaöl dem Talg ähnlich, deshalb wird es für die Pflege jedes Hauttyps empfohlen, auch für fettige, unreine und Mischhaut. Jojobaöl enthält auch Squalen – Squalen reguliert die Talgproduktion und beugt der Austrocknung der Haut vor. Das natürliche Jojobaöl ist darüber hinaus reich an Phytosterinen, Vitaminen E und F, Fettsäuren und sog. guten Alkoholen.

Jojobaöl – Wirkung auf die Gesichtshaut

  • reguliert die Talgproduktion,
  • reduziert das Nachfetten der Haut,
  • ist leicht, verstopft die Poren nicht und verursacht keine Pickel,
  • wird für fettige Haut empfohlen,
  • lindert Entzündungen und regeneriert die Haut,
  • beschleunigt die Wundheilung,
  • wirkt entzündungshemmend und antibakteriell,
  • ist ein Antioxidans, neutralisiert freie Radikale,
  • spendet der Haut Feuchtigkeit und macht weich,
  • liefert der Haut notwendige Nährstoffe und glättet sie,
  • schützt vor der Wirkung der schädlichen Außenfaktoren.

2. Perillaöl [jeder Hauttyp auch fettige, unreine und Mischhaut]

Es wird von Kosmetologen hoch eingeschätzt. Es verlangsamt den Alterungsprozess und ist ideal für jeden Hauttyp, auch für fettige und unreine Haut, denn es verstopft die Poren nicht. Perillaöl ist darüber hinaus das einzige Öl, das Akne behandelt, denn es hemmt die Vermehrung von Bakterien, die Akne auslösen. Es wird häufig bei reinigenden Behandlungen verwendet. Perillaöl enthält Omega-3-, Omega-6- und Omega-9-Fettsäuren, auch Flavonoide, Anthocyane und Phenole.

Perillaöl – Wirkung auf die Gesichtshaut

  • wirkt entzündungshemmend und antibakteriell,
  • verstopft die Poren nicht,
  • beugt der Entstehung von Pickeln und Pusteln vor und hemmt die Vermehrung von Bakterien,
  • hellt die Verfärbungen auf und vereinheitlicht das Hautkolorit,
  • verlangsamt den Alterungsprozess der Haut,
  • unterstützt die Hautregeneration,
  • strafft und macht die Haut elastisch,
  • stimuliert die Produktion von Kollagen und Elastin,
  • schützt die Haut,
  • stärkt die Blutgefäße.

3. Himbeersamenöl [jeder Hauttyp, auch fettige, unreine und Mischhaut]

Himbeersamenöl ist reich an kostbaren, ungesättigten Fettsäuren, u.a. an Linolsäure und alpha-Linolsäure: Sie unterstützen die Pflege der fettigen, unreinen und problematischen Haut. Das ist auch ein ideales Öl für reife Haut.

Himbeersamenöl enthält auch Vitamin E, Carotinoide, Flavonoide und Ellagsäure, die antibakteriell und antiseptisch wirkt. Obwohl das natürliche Himbeersamenöl dicht ist, verstopft es die Poren nicht und verursacht keine Pickel.

Himbeersamenöl – Wirkung auf die Gesichtshaut

  • reguliert und unterstützt die Arbeit von Talgdrüsen,
  • macht die Haut weich und wirkt feuchtigkeitsspendend,
  • verstopft die Poren nicht,
  • beugt der Entstehung von Pickeln und Pusteln vor,
  • wirkt entzündungshemmend, antiseptisch und antibakteriell,
  • reduziert die Unvollkommenheiten der Haut,
  • schützt vor der UV-Strahlung,
  • verschafft der Haut Linderung und reduziert Reizungen, beschleunigt die Wundheilung,
  • beugt dem transepidermalen Wasserverlust (TEWL) vor,
  • wirkt antioxidativ und verlangsamt den Alterungsprozess der Haut,
  • beschleunigt die Hautregeneration, wirkt antiseptisch,
  • strafft und glättet.

4. Borretschöl [fettige, unreine, Mischhaut]

Eines der besten Öle für fettige und Mischhaut ist das natürliche Borretschöl.

Es enthält eine hohe Konzentration von Fettsäuren, u.a. gamma-Linolsäure (18-27%), die die Zellstruktur verbessert. Borretschöl spendet auch sehr gut Feuchtigkeit, denn es beugt dem transepidermalen Wasserverlust (TEWL) vor. Es verstopft zugleich die Poren nicht, ist leicht und zieht blitzschnell ein.

Borretschöl – Wirkung auf die Gesichtshaut

  • reguliert die Arbeit von Talgdrüsen,
  • reinigt die Haut, behandelt Pickel und Pusteln,
  • macht die Haut weich und spendet Feuchtigkeit,
  • ist leicht, zieht schnell ein,
  • wirkt entzündungshemmend, antiseptisch und antibakteriell,
  • schützt vor der UV-Strahlung,
  • lindert Entzündungen und Reizungen, beschleunigt die Wundheilung,
  • beugt dem transepidermalen Wasserverlust (TEWL) vor und spendet Feuchtigkeit,
  • verlangsamt den Alterungsprozess der Haut,
  • strafft und glättet die Haut,
  • vereinheitlicht das Hautkolorit.

5. Tamanu-Öl [fettige, unreine, Mischhaut]

Das ist das nächste Öl, das reich an kostbaren Fettsäuren ist und Akne sehr gut behandelt. Das natürliche Tamanu-Öl hat entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften. Es behandelt die Entzündungen und beugt der Entstehung von neunen Reizungen vor. Tamanu-Öl wird von Hautärzten empfohlen, denn es reguliert eine übermäßige Talgproduktion, behandelt sehr gut auch Ekzeme, Schuppenflechte und Rosazea.

Tamanu-Öl – Wirkung auf die Gesichtshaut

  • wirkt entzündungshemmend, antiseptisch und antibakteriell,
  • verstopft die Poren nicht,
  • behandelt Entzündungen und reduziert andere Unvollkommenheiten der Haut,
  • hemmt die Entstehung von Pickeln und die Vermehrung von Bakterien, die Akne auslösen,
  • behandelt Akne,
  • hellt unästhetische Verfärbungen auf,
  • vereinheitlicht das Hautkolorit,
  • unterstützt die Hautregeneration,
  • stimuliert die Produktion von Kollagen und Elastin,
  • schützt die Haut,
  • stärkt die Blutgefäße.